16. Mai 2022

Banken im Dialog: Der digitale Euro

Norddeutscher Bankenverband diskutiert Themen zur europäischen Digitalwährung

Hannover, 16. Mai 2022 - In der ersten Präsenzveranstaltung nach der 2. Corona-Pause begrüßten die Vorsitzenden des Norddeutschen Bankenverband e.V., Ina Bandemer, Sprecherin der Geschäftsleitung Hannover der Deutschen Bank AG, und Marcus Vitt, Vorstandssprecher des Bankhaus Donner & Reuschel AG, über 40 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter der Mitgliedsbanken im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover.

Die Vorsitzende wies in Ihrer Begrüßungsrede auf die disruptiven Veränderungen im Bezahlverhalten der Kunden im stationären Einzelhandel und im E-Commerce sowie deren Auswirkungen auf einzelne Produkte hin (Begrüßungsrede Vorsitzende). Herr Balz konkretisierte die Rolle der EZB und der Zentralbanken bei der Digitalisierung. Derzeit befindet man sich in einer 24-monatigen Erprobungs- und Untersuchungsphase zusammen mit privaten Akteuren. Dabei ginge es über die Bedürfnisse der Verbraucher und Händler hinaus und es müssten die Belange der Industrie und der Finanzindustrie mit einbezogen werden (Der digitale Euro – Vision oder bald Wirklichkeit? | Deutsche Bundesbank )

Weiter sprachen der Finanzminister des Landes Niedersachsen, Reinhold Hilbers, und der Bereichsleiter Einlagensicherung und Bankenaufsicht beim Bundesverband deutscher Banken e.V. in Berlin, Dr. Hilmar Zettler, Grußworte zu den Anwesenden.

Im Anschluss konnten die Gäste mit den Referenten im Rahmen eines kleinen Empfangs die Themen der Branche diskutieren. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Museumsführung durch die Sonderausstellung „Im Freien“ (von Monet bis Corinth“) mit Kurator Dr. Thomas Andratschke.

Der Norddeutsche Bankenverband wurde 1948 gegründet, firmierte in 2021 infolge der Fusion der Bankenverbände Hamburg, Niedersachsen und Bremen jeweils e.V. um und vertritt die Interessen seiner 55 privaten Mitgliedsbanken mit knapp 16.000 Mitarbeitern. Darunter befinden sich auch 21 Auslandsbanken mit Niederlassungen in Hamburg. Weiter fungiert er als Bindeglied zwischen dem Bundesverband deutscher Banken e.V. in Berlin und den privaten Banken im Norden.

Ansprechpartner: 

Norddeutscher Bankenverband e.V.                                                                              
Geschäftsführer Heiko Braband                                                                                       
Geschäftsstelle: Adolphsplatz 7, 20457 Hamburg                                                                       
Telefon: 040 37 17 79; info@bvnord.de

Presseinformation als PDF.

 

 

 

Cookie Einstellungen